Emotionen bei Wetten

Veröffentlicht: 09.11.2017 16:46

Dieses Thema ist so wichtig, dass es einen ganzen Artikel verdient.

Jeder von uns kennt die Erfrahrungen mit dieser Problematik. Nerven, unsinnige Wetten, Umsatz erhöhen, hohe Kurse suchen und so weiter..

Alle diese Ergebnisse sind die Fehler eines einzigen Faktors, die Emotionen.
Am Anfang müssen wir uns erklären was Emotionen sind:

Emotionen sind psychische Prozesse, die durch Ihre aktuelle Laune beeinflusst werden. Sie sind mit physiologische Reaktionen (Atemgeschwindigkeit, Herzschlag, Schwitzen usw.) verbunden. Das Wichtigste ist, dass man diese Gefühle nur sehr schwierig beeinflussen kann. 

Emotionen müssen nicht nur negativ sein, aber hier sprechen wir nur über die negativen Emotionen. Das Beste was Sie mit die negativen Emotion machen können ist, dass sie von Negative in Positive zu verwandeln. Bei Wetten funktioniert das allerdings nicht so gut. Zum Beispiel: Ihrer Tiket geht schlecht und jetzt erinnern Sie sich, dass Sie einen Kuchen in Ofen haben.. wahrscheinlich nicht...


Bei Wetten sind die Emotionen steuerbar, aber das braucht Übung. Wenn etwas (Tipp, Tiket, Live-Wette usw.) ist schlecht gegangen ist, seien Sie langsamer! Suchen Sie nicht den nächsten Tipp direkt nach der Niederlage. Das Spiel ist schon beendet und Sie können mit dem Ergebnis nichts machen. Sie müssen sich mit diesem Ergebnis versöhnen.

Wenn Sie alleine wetten, machen Sie das weiter. Suchen Sie die Tippanalysen und alles, was Sie wichtig finden. Wetten Sie noch einmal nur wenn Sie sich sicher sind. Wenn Sie keine Zeit, Laune oder Interesse am Wetten haben, aber gewinnen wollen, suchen Sie eine Wett-Beratung auf.

Unsere Tipps können Sie auf
https://sport-meister.com bestellen.

Und merken Sie sich, bewahren Sie einen kühlen Kopf! 

MITGLIEDSCHAFTSMÖGLICHKEITEN

Werde unser Mitglied und fang an noch heute mit Wetten zu verdienen!

Mitgliedschaftsmöglichkeiten


x Willst du noch mehr
Geld verdienen?